Golfer und Ihre guten Vorsätze



Es waren Weihnachtstage so entspannt, so friedlich wie nie….  Weihnachtlich dekorierten Räume, die hübsch verpackten Geschenke die unter dem grossen, üppig geschmückten Tannenbaum mit unzähligen, flackernden Kerzen, lagen…, die erwartungsvoll leuchtenden Augen der Kleinen –  die eigene längst vergangene Kindheit war plötzlich allgegenwärtig.
Zwar fehlte es am Schnee, der in der stillsten Nacht des Jahres  für das romantische Weihnachtsfeeling zuständig ist – aber was soll´s? 
Doch damit ist auch wieder ein Jahr vorbei.  Ein Jahr das hoffentlich auch für sie ein gutes, erfolgreiches  Jahr war. Ein Jahr, voll bleibender Erinnerungen, Eindrücken, Erfahrungen….!
Nur wenige Tage - eigentlich nur Stunden bleiben,  bis wir mit einer grandiosen  Sylvesterfeier  oder gemütlich plaudernd mit Familie oder Freunden Abschied nehmen von 2014, das dann um Mitternacht für immer der Vergangenheit angehört. Einmal mehr wird  das Neue Jahr 

Sylvester-Feuerwerk in Marbella
von den einen laut, lärmend, lachend, singend, tanzend  und feucht-fröhlich – von anderen dagegen  ruhig, besinnlich, willkommen geheißen!
Doch Wünsche, Visionen  und Träume  die haben die meisten von uns auch für ein Neues Jahr, das hoffentlich ein gutes, spannendes und vor allem gesundes Jahr werden wird und unvergessliche Momente beschert.
Natürlich fehlen da auch Vorsätze nicht. Es gibt fast niemanden, der sich nichts vornimmt: Alte wie Junge, Verliebte und Einsame, Couchpotatoes oder Sportenthusiasten: Radfahrer, Läufer, Fussball-,Tennisspieler  und  nicht zuletzt auch Golfer.
Alle fassen gute, sinnvolle Vorsätze, die aber schon in den ersten Tagen des noch jungen Jahres  wie Seifenblasen zerplatzen und den alten Gewohnheiten kampflos weichen.

Auch Golfer haben gute Vorsätze
Man möchte fast meinen, dass sie ein Teil des Neujahrs-Rituals sind, die guten Vorsätze. Nur selten werden sie tastsächlich umgesetzt – meist bleibt es beim Wollen. Auch Ziele die sich Golfer für die nächste Golfsaison setzen, beispielsweise: „In dieser Saison werde mehr Zeit dafür verwenden, mein kurzes Spiel zu verbessern!“ Einige Male wird tatsächlich geübt, doch irgendwann  kommt was dazwischen – es fehlt die Lust……. eine Ausrede ist schnell gefunden.  Nach wenigen Tagen, vielleicht nach zwei Wochen, manchmal auch nach zwei Monaten bleibt von den Vorsätzen nichts anderes übrig als Schall und Rauch.
Mark Twain, der grosse Kinderbuchautor und begeisterte Golfer beschrieb einst Golf als „Spaziergang mit Ärgernissen“! Was ihm die Laune am Golfspiel verdorben hat, lässt sich nicht mehr ergründen  - aber in seinen Werken ließ er  Tom Sawyer und Huckleberry Finn viel und vor allem ereignisreich spazieren gehen
Doch irgenwie hat er Recht:  Zwar möchte ich eine Golfrunde nicht gerade als Spaziergang bezeichnen, das ist sie wirklich nicht. Tatsächlich gibt es  aber kaum eine Golfrunde, ohne Ärgernisse, die anderen das Spiel madig machen.
Daher ist mein ernsthafter Vorsatz für das Golfjahr 2015: Mich am Golfplatz nicht mehr zu ärgern!  
Auch nicht über Golfer für die offenbar Golf-Etikette ein „Buch mit sieben Siegeln“ zu sein scheint und…. die nun einmal vorhandenen Verhaltens-Regeln nicht kennen oder absichtlich missachten!   
Ich habe mir fest vorgenommen solche unfairen, ungehobelten, egoistischen  Zeitgenossen, - mit denen man leider auch am Golfplatz konfrontiert wird, schlicht und einfach links liegen zu lassen!
Ich werde mich daher auch nicht mehr ärgern…….
    Wenn Golfer seien es Mitglieder oder Gäste nicht grüssen – etwas was unter zivilisierten Menschen üblich ist.
  •         Wenn meine Flightpartner hinter mir flüstern oder plaudern während ich den Ball anspreche!
  • ·      Wenn der vorhergehende Flight das Spieltempo nicht einhält und trödelt!
  • ·      Wenn nachkommende Golfer uns in die Haken schlagen – obwohl sie sehen, dass auch wir warten müssen!
  • ·      Wenn Bunker nicht geharkt, Divots nicht zurückgelegt, Pitchmarken am Green nicht ausgebessert wurden!
  • ·      Wenn ein Ball in die falsche Richtung fliegt, der Golfer verabsäumt mit lautem: „Fore“ andere Spieler zu warnen!
  • ·      Wenn Golfer glauben überall erreichbar  sein zu müssen – daher laufend das Handy summt, singt, bimmelt…!
  • ·      Wenn Zigarettenstummel und anderer Unrat einfach weggeworfen wird!
Ich weiss, einfach wird´s sicherlich nicht…. - aber ich werde es versuchen  meine Vorsätze einzuhalten. Wenn es mir gelingt, dann bin ich mir sicher, dass ich in diesem Jahr viele schöne, entspannte, interessante, erholsame Golfstunden  mit meinen  Freunden haben werde!


Golfer lernen nie aus
Sicher gibt es viele und der grossen Golfer-Gemeinde, welche  die gleichen oder ähnliche Vorsätze haben: Sich nicht mehr über Golfer, die keine Manieren haben, zu ärgern.

Möglicherweise sind aber Golfer darunter (wobei ich allerdings nicht glaube dass gerade Sie zu dieser Spezies gehören),  die  es mit der Golf-Etikette nicht allzu genau nehmen - wie wär´s denn, wenn Sie mit Elan versuchen,  die nachfolgenden  Vorsätze im Golfjahr 2015 umzusetzen:

  • ·      Ich werde in Zukunft alle die ich auf Golfplätzen begegne freundlich grüssen!
  • ·      Ich werde nicht mehr reden oder flüstern, während meine Mitgolfer gerade den Ball ansprechen!
  • ·      Ich werde in Zukunft darauf zu achten, das Spieltempo zu forcieren und einzuhalten!
  • ·      Ich werde dem vor mir spielenden Flight nicht mehr in die Haken  spielen und den Sicherheitsabstand einhalten!
  • ·      Ich werde meine Spuren im Bunker harken, Divots zurückzulegen und Pitchmarken ausbessern!
  • ·      Ich werde, sollte der Ball die falsche Richtung nehmen, laut „Fooooore“ rufen um andere Golfer zu warnen!
  • ·      Ich werde mein Handy ausschalten, damit andere Golfer nicht gestört werden!
  • ·      Ich werde Getränkedosen, Jausensackerl im vorgesehenen Behälter entsorgen – meine Zigarettenstummel in meinem eigenen Aschenbecher legen!
Einfach wird´s nicht werden, lange antrainiertes egoistisches, unhöfliches Verhalten abzulegen. Aber bleiben Sie dran….. man lernt ja bekanntlich nie aus! Sie werden sehen es lohnt sich bestimmt und sie werden sicherlich neue  Golf-Freunde gewinnen! 

Durchhaltevermögen ist gefragt  
Damit gute Vorsätze gelingen, braucht es mehr als nur den Willen  durchzuhalten.  
Denn sich etwas vorzunehmen und es dann auch konsequent durchführen, das  ist Kopfsache –  nichts als reine Kopfsache! 
Es braucht Konsequenz um alte, festgefahrene Eigenheiten, schlechte Angewohnheiten abzustreifen –  und das braucht vor allem auch  Zeit: Zwischen 6 und 9 Monaten. So lange benötigt  das menschlíche Gehirn um sich unliebsamen Gewohnheiten zu verabschieden- um neue, gewünschte Verhaltensweisen zu codieren. Nur wem es auch Spass  macht, seine eigenen Verhaltenweisen zu ändern, wird erfolgreich sein. Denn bereits die ersten  Erfolge , auch wenn sie noch so klein sind, stärken die Eigenmotivation und steigern Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein! Dazu muss man sich immer und ímmer  selbst motivieren – muss sich wieder und wieder die positiven und nutzbringenden Folgen die das neue Verhaltens mit sich bringen wird vor  Augen halten.
Wer allerdings  ohne Begeisterung, nur  halbherzig versucht seinen Lebenstil,  seine Umgangsformen  zu ändern, der wird keine Aussicht auf Erfolg haben.
Also bleiben Sie  konsequent dran, an dem was Sie sich für 2015 vorgenommen haben - sie werden sehen es klappt bestimmt! 



 Ein 
gutes, einzigartiges, gesundes
Neues Jahr
Herzlichst
Ana Agle