Farben, Düfte, Ambiente - Mercadillos in Andalusien

"Was hat denn die Costa del Sol neben dem blauen Himmel, viel Sonne,  Strand, Meer und Golf denn sonst noch so alles zu bieten?" das werde ich sehr oft gefragt. 
Nun - die Frage ist nicht nur mit einem einzigen Satz zu beantworten: Unbestritten - Andalusien ist wohl eines der attraktivsten Reiseziele Und das nicht ohne Grund!  
Ist es doch in realtiv kurzer Zeit von jedem Ort Europas erreichbar. Dazu kommt das mediterrane Klima das mit mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr, ausgesprochen milde Wintermonate garantiert und daher ideal ist gerade der kalten Jahreszeit in nördlicheren Gefilden zu entfliehen.  
Daneben ist es für heiß-trockene Sommermonate verantwortlich  und trotzdem wird es nie unerträglich heiss, denn ein kühles Lüftchen aus den Bergen trägt dazu bei. Kilometerlange Sandstrände werden von den Wellen des Mittelmeer's umspült- die Sonnenhungrigen liegen hier nicht dicht an dicht  am Strand, wie die Sardinen in der Dose. 
Daneben halten die  hohen Berge  die kalten Nordwinde ab. Dazu kommen einzigartige, fast unberührte Landschaften in der immer noch seltene Tiere und Pflanzen zu Hause sind. Und nicht zuletzt eine uralte Kultur, die jedem der sich dafür interessiert auf Schritt und Tritt begegnet und zu begeistert. Dazu kulinarische Genüsse, freundliche Menschen und neben unzähligen anderen sportlichen Aktivitäten, gibt es eben auch Golf. Gerade an der Costa del Sol haben die Golfer die Qual der Wahl und können aus mehr als 70 aussergewöhnlichen Plätzen aussuchen.
Doch zwischendurch, da legen viele Golfer auch gerne eine Golfpause ein und da bieten sich so unendlich viele Möglichkeiten, daß es garantiert keinem langweilig wird!
Ein heißer Tipp sind und viel besuchte Attraktion sind natürlich die Märkte - Mercadillos wie sie von den Einheimischen genannt werden. Sie garantieren ein Einkaufsvergnügen der ganz besonderen Art! 

Mercadillos ... Marktbesuche gehören dazu 
Sie sind immer wieder ein Fest für die Augen, die farbenfrohen, quirligen Märkte unter dem blauen, sonnigen Himmel im Süden: Mercadillos in Andalusien sind nicht allein toruistische Anziehungspunkte, sondern im Leben der Andalusier fest verankert. Der wöchtentliche Markttag der

gehört einfach zum Alltag der Einheimischen - wie ihr Kirchgang zum Sonntag!
Hier wird gefeilscht, diskutiert, es werden Neuigkeiten verbreitet, Erlebnisse ausgetauscht - es wird gelästert, gelacht und gleichzeitig an Wühltischen um mögliche Schnäppchen gekämpft:  Etwa um Tangas von denen 3 Stück um einen Euro angepriesen werden. Oder um Badetücher, die  dann um "lumpige" zwei Euro die Besitzer wechseln.
Es herrscht geschäftiges Treiben auf den Märkten. Händler, preisen lautstark ihre Waren an - ein nahezu babylonisches Sprachengewirr erfüllt die Luft.....  entspannte, erwartungsfreudige dazwischen genervte Gesichter drängeln durch das Menschengewimmel.  
Auf den meisten der Wochenmärkte findet man alles was das kulinarische Herz begehrt: Bieten Bauern und Händler ihre Agrarprodukte an: Frisch geerntete Gemüse -  so etwa die unterschiedlichsten Sorten Tomaten und Paprika,
dazu frische Erbsen oder grüne Bohnen. Auch  Gurken, Zucchini oder Auberginen um nur einige zu nennen. Daneben Kisten voll Orangen, Mandarinen oder Zitronen - die frisch geerntet, ihren  unvergleichlichen Duft verströmen.  - auch unterschiedlichste exotische Obstsorten, die zum Kauf  verführen. Alles   in einer Vielfalt und zu Preisen von denen Mitteleuropäer nicht zu träumen wagen. 
Dazwischen finden sich Stände mit orientalischen Gewürzen - auch solche mit Nüssen, getrocknetem Obst  und nicht zuletzt lassen einem die  -auf unterschiedlichsten Arten einbgelegten Oliven, Knoblauch, auch Gurken auf 


unterschiedlichste Arten eingelegt,  allein schon beim hinschauen, das Wasser im Mund zusammenrinnen!  
Doch   nicht allein, der leiblichen Genüsse wegen sind die 
Mercadillos, die in den grossen und kleiner Städten,  in  den Orten entlang der Küste, aber auch in den Dörfern im Landesinneren einmal in wöchentlich abgehalten werden - ein wahres Fest für die Sinne - ein Einkaufserlebnis der besonderen Art, das kein Supermarkt, kein noch so modernes Einkaufszentrum aber auch kein  Kaufhaus nur annähernd bietet. 

Einkaufsspass und Ambiente
Auf Andalusiens Märkten macht es Spass zu bummeln, zu schauen, zu gustieren und einzukaufen:  Einmal in der Woche treffen sich die Händler aus nah und fern, um unter freien Himmel, unter Sonnensegeln und Zelten ihre Waren feilzubieten und die Käufer sie kommen in Scharen, denn allein schon die lockere Atmosphäre, das bunte, geschäftige Treiben  das auf den Märkten, das will sich niemand entgehen lassen: Ein  kunterbuntes durcheinander  im Winde flatternder Kleider, Hemden, Hosen.



Berge von Schuhen - angefangen bei  ultraflachen Ballerinas bis hin zu High Heels, mit denen so manche Frau vermutlich ihre liebe Not beim graziösen Gehen hätte. Dazu Unmengen von Taschen fein säuberlich präsentiert  in allen möglichen  wie unmöglichen Formen.  Glitzernder Schnick-Schnack, Uhren, Armbänder, Ketten in verschwenderischer Fülle..... natürlich auch Sonnenbrillen, Seidentücher, Gürtel oder andere modische "Must have" zum kleinen Preis! Und nicht zuletzt Repliken der bekanntesten Modemarken: Armani, Burberry, Dior, Guess, Luis Vuitton, Hermes und wie sie sonst noch alle heissen mögen, die heiß begehrten Luxus-Labels, die vor allem Damen magisch anlocken - auch wenn sie vorsichtshalber  nur im verborgenen angeboten werden.
Ja selbst Golfer werden da und dort fündig: Golfschuhe, Handschuhe und andere Golf-Klamotten - da können selbst Männer schwer wiederstehen.
Die Preise sind tief - doch wer es versteht zu handeln - was bei den meisten Händler durchaus erwartet wird, der kann so manches Schnäppchen ergattern. Das gilt jedoch nicht allein für Textilien und andere modische.

Auf den Märkten kann man sich auch mit allerlei Haushaltgenständen eindecken: - Töpfe, Pfannen, Kochlöffel oder Messer für jeden Bedarf, die findet man hier genauso wie Bilder, Teppiche, Keramiken -ja selbst Knöpfe, Nähgarn oder Bastelzubehör - für jedes Hobby ist etwas dabei. 

Mercadillos: Wo -Wann und wie lange?
Sie beginnen jeweils um 9 Uhr und enden um 14 Uhr.
Eigentlich sind sie leicht zu finden.... denn diejenigen die bereits fündig geworden sind, tragen ihre "Beute" in ganz gewöhnlichen Plastikbeuteln nach Hause. 
Sollten Sie aber so zeitlich unterwegs sein ... und tatsächlich den Markt nicht finden - dann fragen Sie doch ganz einfach, den oder die erstbeste, die Ihnen über den Weg läuft:
"Por favor, ¿dónde puedo encontrar el mercadillo?"

Sie bekommen garantiert den Weg dorthin wortreich beschrieben - ja es kann sogar passieren, dass sie dorthin begleitet werden!
Und noch etwas: Parktplätze sind meist in den umliegenden Strassen zu finden!

Hier eine Liste,  wann in den einzelnen Städten / Orten / Gemeinden Wochenmärkte abgehalten werden:

Almuñecar                         
Freitag       Feria-Gelände

Antequera                          
Dienstag      El Mauli

Benalmádena                    
Freitag        Nähe Tivoli-Vergnügungspark 
Sonntag       Nähe Tivoli-Vergnügunspark

 Benalmádena-Pueblo    
Freitag        Plaza de Aguacil

Caleta de Velez             
Samstag       Avda de Andalucia

Estepona 
Mittwoch     Avda Juan Carlos I 
Sonnstag      Hafengelände

Fuengirola                   
Dienstag      Feriagelände
Sonntag       Feriagelände    (Kunstgewerbemarkt)

Málaga                         
Sonntag       Estadio de la Rosaleda (Fussballstadion)

Manilva                                     
Freitag         Dorfzentrum

Marbella
Montag         Feriagelände

Mijas-La Cala
Mittwoch     Urb.El Calypso

Motril
Dienstag      Recinto la Alcoholera/Ctra de la Playa    

Nerja 
Dienstag       C/ Antonio Fernandis-Chanquete


Puerto Bañus
Samstag        bei der Stierkampfarena 

Ronda
Sonntag        Barrio San Francisco

 San Pedro de Alcantara
Donnerstag   Feriagelände

Torre del Mar
Donnerstag    Plaza de la Paz/Calle Infante

Torremolinos
Donnerstag     Feriagelände

Torrox - Costa
Freitag           Avda Mediterráneo

Torrox  - Pueblo
Montag           El Llano

Vélez-Malaga
Donnerstag  Vis a vis der Busstation