Es wird ein heisser Golf-Sommer.....


Die Temperaturen steigen, von Tag zu Tag wird es wärmer ….. tagsüber klettert der Thermometer schon auf angenehme  22, 24 Grad - ja, nicht selten weit darüber. 
Golf spielen wenn's heiss ist....? 
Aber klar doch!  Gerade am Morgen, wenn "der  frühe Vogel den Wurm fängt" , die Luft noch angenehm kühl, frisch und sauber ist - wenn die ersten Strahlen der Sonne zwischen den Blättern der Bäume durchblinzeln, der Tau an den Grashalmen glitzert und sie sanft den Körper streicheln - da macht doch eine Runde Golf, ein ganz besonderes Vergnügen!
Paenonia Golf - Candice

Vor allem dann,   wenn Sie mit den neuesten Modetrends dieses Golfsommers  bekleidet den Schläger schwingen, um auf dem Fairway, später selbstredend auch im Clubhaus  eine brilliante Figur zu machen. 
Und wenn sich eine Golferin  an den Slogan von Diane Fürstenberg hält:  „Feel like a woman, wear a dress“ wird sie sich  in dieser Golf-Saison für ein  Golfkleid  von Paeonia entscheiden. Sie sind absolut neu,  absolut trendy, dazu so herrlich bequem - vor allem chic und en vogue!


Paeonia -Eliane



Es gibt sie in vielen Grössen, ärmellos, auch mit Halbarm - mit Polokragen oder Rundhals; ja sogar  in zwei Längen: sexy-mini oder elegant in knieumspielender Länge.
Bei anderen Labels finden sich stylische Shirts in allen Varianten,  Hosen die über den Fußknöchel enden, in 7/8 Länge oder als Bermuda  den Körper leicht umspielen, begleitet von neuen, kultverdächtigen  Golfsneakers mit Noppensohle. 
Der richtige Mix macht den perfekten Look! 
Angesagter, sportlicher Chic spielt mit floralen, romantischen  Blumen Prints oder lässt bunte Schmetterlinge über leichte Steppjacken, T'Shirts,  Bermudas oder Röckchen  modebewusster Golferinnen flattern.  
Auch der Golfer, der am Abschlag nicht nur mit einem einzigartigen Drive brillieren will, findet sein perfektes, sein optimales  Golf-Outfit. 

Ja, die Mode für den Golfplatz macht sich locker. Vorbei die Zeit der allzu körperbetonten, hautengen Shirts, den engen Hosen: Bewegungsfreiheit ist gefragt und das gilt besonders im Sommer. 
Brax - Golf
Neben aller modischen Attitude haben Funktion und Technologie auf den Golfplätzen der Welt immer noch Vorrang: Gewebe, Strick, Jersey sie sind Luft- und Lichtdurchlässig, UV-beständig; elastisch; antimicrobiell; pflegleicht;
Allerdings werden von vielen Golfern immer noch  möglichst naturliche Materialien bevorzugt: Baumwolle, Leinen, die mit geringen Elastananteil mehr Bewegungsfreiheit garantieren. Gleichzeitig   sind sie kühl und  lassen sich angenehm tragen.
 
Weiß - als Hauptdarsteller
Der farbliche Focus der Outfits in diesem Golfsommer orientiert sich einerseits an altbekannten Klassikern, wie Marine, Rot und Senf.

Paeonia - Samba/Jaclyn
Doch die Farbe, die genaugenommen gar keine Farbe ist: Weiß - nie war sie begehrter. 
Weiß    – in allen  Nuancen, die die Natur hergibt:  Wie das Weiß der  Muscheln am Strand - der Sand in der Karibik,  das leicht graustichige  Weiß des Alabasters, genauso  wie das sanfte  Weiß junger Schafe. Aber auch Sahne-, Mandel- oder Eierschalenweiß…. Mit einem Wort,  alle Weiß-Schattierungen sind in der warmen Jahreszeit  topmodisch, warum nicht auch auf dem Golfplatz?  
Es bleibt  natürlich dem eigenen Geschmack überlassen, die unterschiedlichen Weiß-Töne miteinander zu mischen, sie auch mit bunten, leuchtenden Farben zu kombinieren:   Es ist modísch gesehen, schlichtweg alles erlaubt in diesem Golf-Sommer! 
Die angesagten Golf-Mode-Labels  haben viel Weiß im Programm  - präsentieren es einmal ganz pur, sprich  „Ton in Ton“ – dann wieder  wird es begleitet von  zartem Rosa oder kräftigem Pink, 
Sportalm - Golf
sonnigem Gelb, dem lichten Grün junger Äpfel oder aparten Flieder.  Nicht selten unterstrichen von kräftigen  Buntstiftfarben: Rot, Blau, Senf, Orange oder Grün.  
Wer allerdings auch am Golfplatz  einen eleganten Auftritt bevorzugt, der  entscheidet  sich  für ein helles Grau oder einen Cognac-Ton. 
Weiß -  hat jedoch nicht nur modisch gesehen  die Nase vorn - denn je heller das Outfit umso angenehmer fühlt man sich, wenn der Thermometer steigt!


Mit passenden Accessoires spielen
Accessoires passend zum Outfit, die gibt es in allen erdenklichen Farben:  Das kann ein Gürtel sein, eine Sonnenbrille oder ein Visier - selbst  Handschuhe , ja sogar auch Golfschuhe: >Selve< aus München bringt sie aus wasserfestem „Permair-Leder, mit Anatomischen Sportfussbett. 
selve - The Luxury Shoe Individualizer
Wenn Sie den Golfschuh farblich passend zu ihrem Outfit suchen,individuelles Design lieben - schmale, breite, kleine oder grosse Füsse haben - bei selve finden Sie den perfekten Golfschuh.  

Konzentration - als Hingucker
In fast allen Farben des Regenbogens, sind die elastischen "Power Balance" Armbänder zu finden. Sie erfüllen nicht nur einen modischen Zweck, auch wenn sie meist  farblich passend zum Outfit gewählt werden. Mit Minus-Ionen sollen sie die energetischen Bahnen im Körper aktivieren - damit eine ausgesprochen positive Wirkung, sowohl auf die Konzentration und die Leistungsfähigkeit haben und  gerade die braucht jeder Golfer, um gut zu spielen.
Wer ganz perfekt und konsequent seinen modischen Farbauftritt plant: Für den gibt es sogar auch das Golfbag in seiner Lieblingsfarbe! 
Nicht zuletzt gibt's von Maxfli - speziell für  modebewusste Golferinnen, den "Noodle-Ice-Mix" Golfball,  der mit einem farblich passenden Putter (von Kramski) eingelocht werden kann - ob der Ball dann allerdings schneller ins Loch rollt, das  bleibt  dahin gestellt! 
Dem eigenen Geschmack, den persönlichen Vorlieben - sind, in diesem Golfsommer - modisch gesehen, keine Grenzen gesetzt! 
Allerdings: 
Ganz gleich wie modebewusst eine Golferin ist, wie >up to date< ein Golfer auch sein will....   Das Outfit  sollte -ohne wenn und aber- dem Dress-Code / der Bekleidungsetikette 
am jeweiligen Golfplatz entsprechen!